Ein Tag im KaLe-Zentrum

Das Auge erfasst automatisch die beruhigenden Farben und Einrichtungselemente, der Atem wird weit, die Einrichtung strahlt Ruhe und Beständigkeit aus  - Entspannung macht sich breit. Hier will ich bleiben, hier kann ich abschalten, mich fallen lassen - für eine kurze Zeit wenigstens.

 

So schön wie hier gearbeitet wird, wohne ich zuhause nicht. Das denke ich noch, als ich mich auch schon in der Küche des Zentrums wiederfinde und einen Kaffee angeboten bekomme. Kaffee?? Passt das zu Gesundheit? Das frage ich laut und bekomme ein herzliches Lachen als Antwort. "Warum denn nicht?" - Ja, warum eigentlich nicht. Selbst der Kaffee schmeckt irgendwie anders als zuhause.

Es gibt natürlich auch Kräuter-Tee und Edelstein-Wasser im Angebot, so viel ich möchte. Trinken ist gesund und wichtig, werde ich aufgeklärt.

 

Ich habe mich zu einem KaLe-Seminar angemeldet, das mich gleich angesprochen hatte: "Entspannung zu zweit" - meine 7-jährige Tochter habe ich gleich mitgenommen. Das Seminar ist für Kinder mit je einem Elternteil gedacht und neben mir nippt ein Vater (ist mit seinem 10-jährigen Sohn da) an der Teetasse. Die Kiddies stürmen schon mal voraus in den Seminarraum, der liebevoll und passend zum Thema eingerichtet ist. Ich frage mich, ob es da immer so gemütlich aussieht? "Nein, natürlich können wir auch anders", bekomme ich meine Frage beantwortet.  "Wir stellen unsere Einrichtung auf die unterschiedlichen Seminarthemen ein. Vorträge sind vollbestuhlt, für Innere-Kind-Workshops sieht der Raum aus wie beim Kindergeburtstag", meint eine der zwei Seminarleiterinnen. "Fühl Dich hier wie zuhause, genieße die Zeit bei uns, nimm so viel für Dich mit, wie Du willst", meint die andere. "Du bist hier frei in allen Entscheidungen, wir bieten Dir lediglich Vorschläge an, was Du davon annehmen möchtest, entscheidest Du ganz alleine - und dasselbe gilt auch für Dich, Lena", so die Seminarleiterinnen.

 

Neben mir und dem Vater mit seinem 10-jährigen Sohn sind noch drei weitere Elternteile mit je einem Kind zum Seminar angemeldet, alle Kinder so zwischen 6 und 12 Jahren. Ich bin nun sehr gespannt, was Lena und mich erwarten wird. 

 

Der Start bildet das Ankommen, Durchatmen und Ablegen von allem, was uns da draußen so beschäftigt hat. Das klappt am Besten, indem wir es uns auf unserer weichen Matte mit Decken und vielen Kissen bequem machen, über das tiefe Durchatmen und den Gedanke an die Zeit, die wir uns jetzt endlich mal für uns ganz alleine nehmen.

Überraschenderweise gelingt mir und Lena die gemeinsame Entspannung sehr gut. Wir kommen richtig gut runter und können die folgenden Übungen annehmen: Edelstein-Massagen wechseln sich mit Fantasie-Geschichten ab,  Atemübungen, Bilderreisen und Körperübungen folgen und die zwischendurch erfahrenen Informationen zu Entspannungstechniken runden das Ganze abwechslungsreich ab.

 

Alle Übungen sind kindgerecht aufbereitet und sprechen mich genauso gut wie Lena an. Wir sind überrascht, wie einfach man doch aus dem Alltag mal aussteigen kann und sich komplett entspannen kann. Natürlich nehmen wir uns vor, viel vom neu Erfahrenen auch zuhause mal für uns auszuprobieren.

 

Wir sind begeistert - das kann man nicht anders beschreiben. Jedenfalls wird das bestimmt nicht das letzte KaLe-Seminar sein, das wir besuchen.

 

Gerlinde M. mit Lena

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0